Die Ernährungsberatung für Sportler
Sie sind hier: Startseite / Für Trainer

Für Trainer

„Ich habe Burger gegessen, bin in die Disco gegangen und habe Whisky getrunken. Und trotzdem bin ich am nächsten Tag Rennen gefahren und habe einen guten Job gemacht – weil alle anderen es auch so gehalten haben.“

Gerhard Berger
im Artikel „Zwei Wassereimer an den Ohren“
von René Hofmann in der SZ Nr. 178
vom 5. August 2009, S. 24

IMG_5331.JPG
Solange sich alle wenig leistungsförderlich verhalten, hat man keine Vorstellung, wie viel besser „der Job“ gehen, wie viel besser man sich fühlen und wie viel schneller man sich von Belastungen erholen könnte.
Ernährung ist ein Joker – gerade dann, wenn es in Ihrer Sportart noch nicht üblich ist, sich um dieses Thema zu kümmern.
Überlassen Sie es v.a. in wichtigen Trainingsphasen und am Wettkampftag (Halbzeit-/Drittel-/Viertelpausen, Zeit direkt nach der Waage, zwischen den Starts / Kämpfen / Rennen) nicht dem Zufall, ob Ihre Athleten passend zur Belastung essen und trinken.
Nehmen Sie die Sache aktiv in die Hand und stellen Sie die Ernährungsgewohnheiten Ihrer Mannschaft auf den Prüfstand.

Für den sportlichen Erfolg lohnt es sich, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen:

Essen Ihre Athleten ausreichend Kohlenhydrate und Eiweiß?

Mit einem Ernährungsprotokoll über ein paar Tage – am besten während einer intensiven Trainingsphase – lassen sich schnell und einfach die Athleten herausfiltern, die durch eine Optimierung ihrer Nährstoffzufuhr noch mehr aus dem Training rausholen könnten. Gerade der Vergleich mit anderen aus dem Team hilft hier auch in der anschließenden Beratung viel weiter.

Trinken Ihre Sportler vor und im Training ausreichend?

Messungen der sportbedingten Flüssigkeitsverluste, der Urindichte und der Flüssigkeitszufuhr geben hier mit geringem Aufwand Aufschluss, filtern die Viel-Schwitzer im Team heraus und sind eine perfekte Grundlage für die geeignete Getränkeauswahl.

Sie haben Athleten, die abnehmen sollen?

Gerade im Sport ist die Frage des „Wie?“ entscheidend für die Leistungsentwicklung. FDH oder andere übliche Diäten führen schnell zu extremen Leistungseinbußen, erhöhter Infektanfälligkeit und Heißhungerattacken, weil der trainingsbedingte Nährstoffbedarf nicht abgedeckt wird. Ein Ernährungsplan, der die individuellen Ernährungsvorlieben und die aktuellen Trainingsumfänge berücksichtigt, hilft hier sehr effektiv weiter.

Ist das, was Ihre Athleten am Wettkampf-/Spieltag essen und trinken, optimal?

Stehen in der Kabine für die Spielpausen die richtigen Riegel, Getränke, Snacks bereit? Ist in den Trinkflaschen das Richtige drin? Mit einer Wettkampfbeobachtung, in der die Ernährungsgewohnheiten der Athleten aufgezeichnet werden, lassen sich Optimierungsmöglichkeiten leicht aufdecken. Anschließend können mit dem Team Veränderungen geplant und getestet werden.

Sie planen ein Trainingslager mit hohen Trainingsumfängen?

Dann sollte auch die Ernährung dazu passen. Je nach Ort und Gegebenheiten haben sich ein grober Ernährungsplan für’s Hotel oder die Pension vor Ort und/oder eine Proviantliste für Eltern oder Physio sehr bewährt.

Wenn Sie an einer Beratung interessiert sind, senden Sie bitte eine Nachricht an info@topathleat.de. Sie erhalten dann ein Anmeldeformular. Nach Erhalt des von Ihnen ausgefüllten Formulars vereinbaren wir einen Termin für ein Vorgespräch.